Feinstaub mit der Staubabsaugung nichtig machen

Fein- und Schwebstaub kann eine ernorme Belastung darstellen

In einem Industrieunternehmen oder auch in einer Werkstatt sind in der heutigen Zeit Absauganlagen unabdingbar geworden, denn beim Arbeiten mit diversen Werkstoffen entstehen oftmals Schadstoffe wie Schwebstaub. Der Schwebstaub greift sowohl die Atemwege wie auch verschiedenste Organe im Körper an. Aber nicht nur die Gesundheit der Arbeiter leidet unter dem Feinstaub-Problem, sondern auch die verschiedenen Apparaturen mit denen gearbeitet wird. Der Staub gelangt in jede kleine Öffnung und schränkt so im Laufe der Zeit den reibungslosen maschinellen Ablauf.

Staubabsaugung

Staubabsaugungsanlagen lösen dieses Problem

Wegen des hohen Gesundheitsrisikos durch Schwebstaub gibt es in den meisten Industrieanlagen und Werkstätten spezielle Anlagen zur Staubabsaugung. Je nach Art und Größe des Unternehmens, sind verschiedene Varianten der Staubabsaugung einsetzbar. Je nach Arbeitsplatz und Betrieb kann es beispielsweise vorteilhaft sein eine mobile Anlage zu installieren. Bei festen Arbeitsplätzen und auch gleichen Arbeitsschritten kann aber auch ein stationäres Modell sinnvoll sein. Außerdem existieren je nach Hersteller und Anforderungen des Kunden unterschiedliche, eingebaute Funktionen. Zum Beispiel kann eine solche Anlage auch eine Regelungsfunktion für die Temperatur integriert haben.

Die Vorzüge einer Staubabsaugungsanlage liegen deutlich auf der Hand: ob in der Holz- Metall- wie auch der Kunststoffindustrie: für die Gesundheit der Beschäftigten (und der Kunden) sollte man in eine im Besonderen hochwertige Anlage investieren, denn Feinstaub ist zwar mit bloßem Auge nicht sichtbar, kann ungeachtet dessen Ursache schwerer gesundheitlicher Schäden sein.

Doch neben dem gesundheitlichen Aspekt, hat die Anschaffung einer Staubabsaugungsanlage genauso noch klare wirtschaftliche Vorzüge: anhand sauberer Luft können viele Unkosten gespart werden. Mittels gesteigerte Mitarbeitergesundheit existieren nicht lediglich ausgeprägt weniger Krankheitsausfälle, stattdessen von Seiten die konstante Luftreinigung einsparen sich Firmierungen hohe Reinigungskosten sowohl teure Wartungskosten der Maschinen. Mittels einer reibungsloseren Funktionalität der Maschinen können Aufwände für Strom gesenkt werden und innerhalb gegebener Temperaturregulation überdies gleichermaßen Aufwendungen für die Heizung.

Auch die Produktqualität ist besser, wobei die Unternehmung eine höhere Zufriedenheit im Zuge Auftraggeber erzielen kann. Langfristig gesehen geht mit einer hohen Kundenzufriedenheit ebenfalls ein gutes Image einher, welches wiederum den Verkaufswert der Produktkette erhöhen kann,

Die Investition in eine hochwertige Staubabsaugungsanlage lohnt sich also auf jeden Fall gleichfalls ökonomisch für einen Betrieb.

Unterschiedliche Varianten von Staubabsaugungssystemen

Das jeweilige Staubabsaugungssystem sollte vom Typ des Feinstaubs und den Erwartungen in der betreffenden Branche bzw. im betreffenden Betrieb abgestimmt werden. Die Intensität des Motors hängt ganz von vom Typ und der Menge des Feinstaubs ab. Gleichermaßen die Auswahl des richtigen Filters ist für die Effizienz eines Staubabsaugungsanlage entscheidend. Hierzu sollte sich die Firma vorläufig gründlich über die andersartigen Filterarten und ihre Einsatzgebiet schlau machen.

Je nach Modell geschieht die Staubabsaugung über den Raum oder als Punktabsaugung an der Staubquelle. Ebenso hier gilt es sich über Vor- und Nachteile der verschiedenartigen Methoden vor dem Kauf gründlich zu benachrichtigen.