Die richtige Wahl bei einem Treppenlifter treffen

Ob nachlassender Mobilität bei Senioren oder ein Unfalls bzw. eine Krankheit beim jungen Menschen – Mit dem Treppenlifterkönnen Sie den Alltag länger selbstständig und in Unabhängigkeit den Alltag bewältigen und vor allem in den eigenen vier Wänden bleiben anstatt ins Heim zu gehen. 

Kostenübernahme der Krankenkasse bei einem Treppenlift

treppenlifter_3Wenn ein Pflegegrad vorliegt, übernimmt die zuständige Krankenkasse oder Pflegeversicherung die meisten Kosten für den Treppen-, Hub- oder Plattformlift Allerdings nie zu 100 Prozent. Der Höchstsatz der Bezuschussung durch die Krankenkasse liegt bei max. 4.000,- Euro.

Die Treppenlifter haben unterschiedliche Preise

Wie der Preis ausfällt hängt vom Modell und dem Zustand des Treppenlifts ab. Auch die baulichen Gegebenheiten spielen eine erhebliche Rolle. Es gibt Rechner die den pauschalen Preis berechnen können. Auch gibt es Zuschüsse zum Treppenlift.

Die Treppenlifter Typen:

a. Hublifte

Der Hublift überwindet Höhen bis 1,35 m. Er wird daher sehr oft für kleineAußentreppen oder bei öffentlichen Gebäuden eingesetzt. Es sind ideale ‚Treppenlifter für Fußgänger die Gehhilfen benutzen und Rollstuhlfahrer.

b. Stehlifte

Diese Treppenlifter sind für jene Personen gedacht, die ihre Beine nur unter starken Schmerzen beugen können. Stehliftefolgen dem Treppenverlauf, denn deren Schienen sind direkt auf die Stufen montiert. Auch diese Treppenlifter gewährleisten dank einer rutschfesten Stehplatte, einem optionalen Bügel, zwei Armlehnen und einem Gurt die sichere Fahrt nach oben

c. Außenlifte

Außenlifte sind wetterfeste Treppenlifter. Sie trotzen allen Witterungen und machen den Außenbereich für Behinderte barrierefrei. Den Außenlift gibt es in verschiedenen Varianten als Plattform- oder als Hebelift und nicht zuletzt als Sitzlift.

d. Plattformlifte

Für Mobilität mit Gehhilfen sind Plattformlifte ideal. Sie folgen dem vorhandenen Treppenverlauf und bieten dem Rollstuhlfahrer die beste und einfachste Möglichkeit, bis in die nächste Etage zu gelangen. Der Einbau eines Plattformlifts ist in der Regel auch nachträglich möglich.

f. Der Sitzlift

Der Sitzlift ist der Klassiker unter der Treppenlifter. Wie es der Name schon aussagt, wird eine Treppe hiermit sitzend überwunden. Auf dem Markt gibt es mittlerweile eine große Anzahl an Sitziftmodellen. Für alle Wohnungen und für alle Bedürfnisse gibt es passende Sitzlifte. Über ein ein- oder zweigliedrige Schienen fährt der Sitzlift hinauf.

Fazit:

Treppenlifter sind beinahe unverzichtbar um die Mobilität von Senioren und Behinderten zu gewährleisten. Es gibt sie in vielen verschiedenen Modellen,, die an die persönlichen Bedürfnisse der Patienten und a die Baulichen Voraussetzungen angepasst werden können. Kranken- und Pflegekassen bezuschussen die Treppenlifter, um den Pflegebedürftigen die Möglichkeit zu geben in ihren heimischen Umfeld zu bleiben. Treppenlifter können auch gebraucht gekauft werden oder zur Miete eingebaut werden. Lassen Sie sich von einem Hersteller beraten und den Preis ausrechnen, um dann bei der Pflegekasse einen Alltag zur Kostenübernahme zu stellen.